Liebe Schulgemeinde der Friedrich-Ebert-Schule,

der Verwaltungsstab der Landeshauptstadt Wiesbaden hat beschlossen, aufgrund des weiterhin hohen Infektionsgeschehens ab Sonntag, 15.11.2020 in der Öffentlichkeit an stark frequentierten Plätzen eine Mund-Nasen-Bedeckung (Maske) zu tragen ist. Betroffen hiervon ist auch folgender Abschnitt am Berufsschulzentrum:

„Von 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr die folgenden Straßen – diese im jeweiligen Bereich insgesamt in voller Breite einschließlich beider Straßenseiten – im Bereich des Berufsschulzentrums

• Welfenstraße ab der Einmündung zur Hasengartenstraße bis zur Einmündung der Wettiner Straße / Brunhildenstraße

• Brunhildenstraße ab der Einmündung der Welfenstraße bis zur Einmündung der Hermann-Jansen-Straße“

Bitte beachten Sie die bis auf weiteres verlängerte Allgemeinverfügung der Landeshauptstadt Wiesbaden.

Zur Vermeidung einer akuten nationalen Gesundheitsnotlage hat die Bundesregierung weitgehende Einschränkungen beschlossen. Dieser Beschluss gilt ab dem 02.11.2020 bis zum 20. Dezember 2020. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang folgende Verlinkung: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus.

Auf Basis der aktuellen Verordnung zur Beschränkung von sozialen Kontakten und des Betriebes von Einrichtungen und Angeboten aufgrund der Corona-Pandemie (Corona-Kontakt-und Betriebsbeschränkungsverordnung ) sowie der Entscheidungen der Landeshauptstadt Wiesbaden sind nachfolgende aufgeführte Nutzungen möglich:

  • In allen Schulräumen gilt Maskenpflicht. Plastikvisiere sind keine zuverlässige Mund-Nasen-Bedeckung und fallen nicht unter die Definition einer „Mund-Nasen-Bedeckung“.
  • Kioskbetriebe können unter Beachtung der entsprechenden Hygienevorgaben betrieben werden, sofern sichergestellt ist, dass die Speisen und Getränke ohne Wartezeit zur Verfügung stehen und die Warteplätze so gestaltet sind, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Abholerinnen und Abholern gewährleistet ist.
  • Seminare und Kursangebote, die der Aus- und Weiterbildung dienen, mit IHK- Prüfung bzw. Fachwirtsabschlüssen, können unter Beachtung der aktuellen Hygienevorgaben stattfinden.
  • Prüfungen (Kammern, Innungen) können unter Beachtung der aktuellen Hygienevorgaben stattfinden.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang folgende Verlinkungen:

https://wirtschaft.hessen.de/wirtschaft/corona-info/corona-und-hessens-wirtschaft-welche-regeln-gelten

https://www.wiesbaden.de/medien/rathausnachrichten/PM_Zielseite.php?showpm=true&pmurl=https://www.wiesbaden.de/guiapplications/newsdesk/publications/Landeshauptstadt_Wiesbaden/141010100000392078.php

Neben der aktuellen Allgemeinverfügung erhalten Sie anliegend auch die entsprechende Presseveröffentlichung der Stadt Wiesbaden.

Bitte beachten Sie beim Betreten des Schulgeländes den gültigen Corona-Hygieneplan der FES .

Befreiung vom Schulbetrieb

Schüler*innen, die zu einer Risikogruppe der Pandemie gehören oder mit Angehörigen einer Risikogruppe in einem Hausstand leben sind gegen Vorlage eines ärztlichen Attestes vom Schulbetrieb befreit. Schüler*innen mit akuten Symptomen sind befreit und wenden sich an Ihren Arzt. Die Befreiung ist unter Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung und der Kenntnisnahme des Ausbildungsbetriebes über den Klassenlehrer beim Schulleiter zu beantragen.

Der Unterricht zur Berufsorientierung findet in der Berufsschule statt.

Unterrichtsersetzende Lernsituationen

Durch einen möglichen Wechsel von Präsenzunterricht zu Phasen des e-learning bitten wir darum, dass Sie sich bereit halten über die bekannten Kanäle (E-Mail, Schulportal Hessen, Moodle, BSCW, Office 365, etc.) mit Ihren Lehrkräften zu kommunizieren. Rückfragen stellen Sie bitte an Ihre Lehrkräfte per E-Mail (siehe nachfolgende E-Mailliste).

Viele Grüße und bleiben Sie gesund

Andreas Kirschner

Schulleiter Friedrich-Ebert-Schule Wiesbaden